Hi, ich bin Antje...


Liest eigentlich irgendjemand diese "Über mich" Seiten?

 

Na gut... für alle Neugierigen unter euch machen wir das hier einfach mal anders...

Mein Leben in Bildern


So, da bin ich.

 

Am 15. Februar 1976 erblickte ich das Licht des Kreissaals. 

 

Eigentlich wollte ich ja am 14. Februar schon raus, aber die diensthabende Hebamme hatte keine Lust...

 

Was solls! Ich lass mich nicht (lange) aufhalten!


Mein Kleidungsstil war schon immer sehr ... extravagant.

 

Ich lasse mich eben nicht gerne in irgendein Muster pressen und wenn alle ein Kleid tragen, komme ich garantiert in Jeans.


Essen. 

 

Habe ich wohl schon immer geliebt. Was allerdings in meinem Leben auch immer wieder zu Problemen führte.

 

Wir kommen später nochmal darauf zu sprechen...

 

(Besonderes Highlight ist auch die Frisur. Auch so ein Thema in meinem Leben.)


Meine Einschulung 1982.

 

Ich sehe ein wenig skeptisch aus. Dabei fiel mir Schule immer leicht - bis auf Sport. Und Musik.

 

Als "Lehrerkind" hatte ich jedoch das Problem, dass ich immer ganz brav sein musste. Sobald ich auch nur die klitzekleinste Sache angestellt habe, wusste es meine Mama schon 5 Minuten später.

 

Dieses "brav sein" zieht sich ebenfalls durch mein ganzes Leben und hat mir später immer wieder Schwierigkeiten bereitet...

 

Gerade in meinen Beziehungen habe ich selbst darunter gelitten, dass ich es nie gewagt habe, auch mal meine Meinung zu sagen. Es hat lange gedauert, bis ich das gelernt habe!


Ich erwähnte das Essen? 

 

Je näher ich der Pubertät kam, desto schwieriger wurde das für mich. Ich wurde nach und nach immer pummeliger.

 

Frisurentechnisch war und bin ich grundsätzlich extrem variabel...


So. Ich und meine Haare.

 

Hier mal die gesammelten Werke von 6 bis 36.

 

Auf dem Foto unten links war ich gerade im Erziehungsjahr Zuhause und da mein Kind ein Schreibaby war, sah ich durchgehend übermüdet aus.

 


Dreimal 1995. Von links nach rechts:

  • aufgehübscht für meine Abiturzeugnis-Übergabe
  • privat in meiner Lieblingslederhose
  • an meinem ersten Arbeits- bzw. Ausbildungstag bei der Sparkasse

Nochmal zum Thema "Essen":

 

Auf diesem Bild bin ich 19, wiege 48 kg und bin magersüchtig.

 

Mit 18 hatte ich beschlossen, dass ich "stärker" bin als mein Körper und habe mir innerhalb eines Jahres fast 20 kg runter gehungert.

 

Das Ergebnis:  Schlank, aber krank. Und unglücklich...

 

Zum Glück lernte ich in diesem Jahr meinen ersten festen Freund kennen. Das hat mir gut getan und ich habe zumindest mein Gewicht halbwegs in den Griff bekommen.


 4 Jahre später kam dann mein Sohn zur Welt.

 

Hungern war für mich während der Schwangerschaft tabu! Nach 9 Monaten hatte ich mich dadurch wieder an ein normales Essverhalten gewöhnt und meine Magersucht war "geheilt".

 


Auf den Sohn folgte die Hochzeit.

 

Am 05.05.2000 sagte ich "Ja!" und fühlte mich an dem Tag wie eine Prinzessin. 

 

Mein Leben war perfekt. (Zumindest glaubte ich das...)


9 Jahre später musste ich mir eingestehen, dass ich meinen Mann nicht mehr liebte. Ich hatte mich zu sehr von ihm weg entwickelt. Die Entscheidung ihn zu verlassen fiel mir unglaublich schwer... Aber schließlich schaffte ich es und im Nachhinein war es für uns alle die beste Entscheidung.

 

Dieses Foto entstand 2009 in Kroatien - mein allererster Urlaub als Single mit Kind.


2014 dann der Schock: Meine Mama bekam die Diagnose Lungenkrebs.

 

Hier siehst du uns beide an dem Tag, als wir ihre Perücke gekauft haben, die ich natürlich gleich mal ausprobieren musste.

 

Die gesamte Geschichte über unsere letzten 3 Monate erzähle ich in meinem Buch "Wer jammert, bleibt draußen"


Die Krankheit und der Tod meiner Mama haben mich und mein Leben verändert. Ich wollte endlich etwas Sinnvolles tun, der Welt etwas geben und auch meine eigenen Träume verwirklichen...

 

Mit 40 fing ich daher an, psychologische Beratung zu studieren. 2 Jahre später verließ ich die Sparkasse und arbeitete ein Jahr lang als Texterin und Coach im Bereich "Persönlichkeitsentwicklung". 

 

Nach und nach erkannte ich, was meine Seele auf dieser Welt WIRKLICH wollte:

  1. Bücher schreiben und damit die Herzen der Menschen berühren
  2. Mit meiner Arbeit als "Beziehungsheilerin" anderen helfen, die Beziehung zu sich selbst zu heilen und damit ein viel glücklicheres und erfüllteres Leben zu leben, als sie es sich jemals hätten vorstellen können

Daher lade ich dich herzlich ein, mich auf meiner Facebook-Seite noch näher kennen zu lernen und dich mit mir zu verbinden. Falls du nicht auf Facebook bist oder direkt eine Frage oder einen Wunsch an mich hast, schreib mir gerne eine Mail.

 

Ich freue mich auf dich!

 

Deine Antje